Autismus und AD(H)S – Was ist das überhaupt? mit Holger Klein (16.05.2014)

http://mediathek.rbb-online.de/fritz/blue-moon?documentId=21373892

sehr hörenswerter beitrag über beides, lebensnah und mit sehr vielen praktischen beispielen von Denise Linke, vom krabbeln lernen oder auch ncht, über kommunikation, muß man wirklich mit einer frage reagieren, wenn man etwas erzählt bekommt? über diagnosen und fehldiagnosen

die reaktionen von holger klein sind an manchen stellen klasse 😀

OMG ich fühle mich grade voll ertappt, beim teil über das beenden des gespräches *lacht*

spannend auch der teil von Martin, der einer der ersten war, die einen job bei SAP bekommen haben, über die beschäftigung bei SAP und wie das von innen wirklich abläuft

zum thema mit der mutter von dem adhs kind…*tiefseufzt* ich bin so lange und intensiv in dem thema drinne und es ist einfach berührend, die ängste und befürchtungen, einer mutter zu hören, die grade frisch mit allem konfrontiert ist

ich wünsche der mama von ganzem herzen, das sie möglichst schnell eine elterngruppe/fb gruppe/forum/shg findet, um nicht mit all dem, was noch auf sie zukommt, alleine zu sein

zu sebastian:

er macht in meinen augen, einen ganz klassischen fehler, er verwechselt ursache mit wirkung, er fragt nicht nach, ob der alte herr, der da so sprachlos-einsam in seinem dachgeschoss saß, das so wirklich frewillig tat, oder weil er nie erfahren hat, warum das so ist

wer tatsächlich behaupten will, das es ein wirtschaftliches interesse an den steigenden diagnosen bei adhs und autismus gibt, der sollte sich mal ein paar stunden mit einer mutter unterhalten, die versucht zt. über jahre hinweg, hilfe zu bekommen, einen schulbegleiter zu bekommen, nachteilsausgleiche in einem bestimmten schulfach, einen platz auf einer schule mit kleineren klassen, oder auch nur das verständnis und den respekt einer lehrerin

wer unterstützen möchte: http://www.startnext.de/nummer-magazin

Advertisements

2 Gedanken zu „Autismus und AD(H)S – Was ist das überhaupt? mit Holger Klein (16.05.2014)

  1. Zitat: „wer tatsächlich behaupten will, das es ein wirtschaftliches interesse an den steigenden diagnosen bei adhs und autismus gibt, der sollte sich mal ein paar stunden mit einer mutter unterhalten, die versucht zt. über jahre hinweg, hilfe zu bekommen, einen schulbegleiter zu bekommen, nachteilsausgleiche in einem bestimmten schulfach, einen platz auf einer schule mit kleineren klassen, oder auch nur das verständnis und den respekt einer lehrerin“

    Nein, das reicht nicht, denn dann ist es nicht anschaulich genug.

    Der darf vorbeikommen und mir bei den Anträgen und den Gesprächen und Telefonaten helfen. Termine für mich wahrnehmen, die Kinder vor dem Absturz bewahren, wenn in der Schule mal wieder alles zuviel wird und mit mir gemeinsam auf einen Boxsack eindreschen, wenn es mal wieder heißt:

    „da muss er jetzt durch / da müssen sie als Familie jetzt durch“
    „das ist unabänderbar / das Curriculum und das Zentralabitur schreiben das halt vor“
    „jetzt strengen sie sich bitte mal an, dies und das muss auch noch erledigt werden“
    „fahrten zu den Therapien, dass fällt in das familiäre Ressort, dass kann das Amt nicht auch noch übernehmen“

    Noch Fragen von den „Besserwissern“ ohne Hintergrundwissen??

    Die würden nicht einen einzigen Tag aushalten. Denn es ist NICHT der Autismus und NICHT das ADS/ADHS was Familien und Eltern so fertig macht. Damit kämen wir schon klar. Es sind die Behörden!

    Die dann schnell mit Klinik (welche „Hilfe“ 🙄 ) oder Unterbringung „winken“, wo man im voraus schon weiß, dass das noch viel mehr „in die Hose geht“!!

    Tschuldige bitte, aber mir geht es grad überhaupt nicht gut. sorry

    LG Anita

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s