Für Dich & für Dich – für Euch!

 

„Sei der, der Menschen Hoffnung gibt,
auch wenn du selbst noch nach ihr suchst,
sei der, der die Hand zur Rettung reicht,
auch wenn du selbst nach Hilfe rufst.

Sei die, die Schönheit in anderen sieht,
auch wenn du dir deine nicht eingestehst,
sei die, die Fehler anderer verzeiht,
auch wenn du selbst um Vergebung flehst.

Sei der, der andere Menschen heilt,
auch wenn du verwundet am Boden liegst,
sei der, der anderen Flügel verleiht,
auch wenn du selbst nicht fliegst.

Sei die, die andere verzaubert,
auch wenn die Magie in deinem Leben fehlt,
sei die, die anderen Selbstvertrauen gibt,
auch wenn dich selbst der Zweifel quält.

Seid die, die Herzen berühren
und deren Taten Wunder vollbringen,
die das Gute auch wachsen lassen
aus all den schlechten Dingen
und deren Worte in den schwierigsten Zeiten
immer noch nach Liebe klingen.“

ein Gastbeitrag den mir J.B. erlaubt hat zu veröffentlichen

ABA und ein Brief an den WDR

bitte auch alle meine leser mitunterschreiben, das ist sehr wichtig

Gedankenkarrussel

ABA ist ja immer wieder mal Thema, auch ich habe mich dazu schon geäußert oder andere Artikel rebloggt, siehe noABA. Auch auf Twitter kann man unter dem Hashtag #noABA viele Beiträge von verschiedensten Leuten finden.

Es gibt verschiedenste „Therapien“, die auf ABA basieren und deren Anbieter das mehr oder weniger direkt oder auch möglichst gar nicht kommunizieren. Problematisch finde ich sie alle und finde es entsprechend sehr schade, dass die Aktion Mensch so etwas fördert und wie sie auf die Kritik von Autisten reagierte und Aleksander Knauerhase sowie maedel (innerwelt) behandelte (siehe z.B. hier.

Daher unterstütze ich die Aktion, den WDR auf diese fragwürdige Förderung aufmerksam zu machen. Wer den Brief dazu mitzeichnen möchte, kann dies bis Sonntag (13.3.) um 23.59 Uhr tun. Ich verlinke den Brief hier einfach, um das Sammeln der Untschriften zu erleichtern:

Brief an den WDR (Monitor)

Edit: Scheinbar haben einige Probleme, im verlinkten…

Ursprünglichen Post anzeigen 332 weitere Wörter

Hilfeschrei

ich hab das video nicht mal 17 sekunden ausgehalten, ich bitte meine leser, die warnung vor dieser „therapie“-methode weiter zu verbreiten

Quergedachtes | Ein Blog über Autismus

Ich tue mich schwer damit diesen Blogpost zu schreiben. Um Hilfe bitten fällt mir nicht leicht und alles was ich in meiner Arbeit gegen die ABA Lobby erlebt habe war schmerzhaft und prägend. Ich sehe aber keine andere Möglichkeit mehr und darum schreie ich nun verzweifelt um Hilfe.

In Namen des „Kindwohles“ von autistischen Kindern wird immer mehr eine „Therapie“ angewandt die sich Applied Behavior Analysis (ABA) nennt.

Wie sowas aussieht? Schaut selbst

Durchgeführt an einem dreijährigen Autisten durch eine zertifizierte ABA Therapeutin. Nun stellt Euch bitte vor, dass das 40 Stunden die Woche und mehr mit autistischen Kindern gemacht wird. Eine Vertreterin in Deutschland sagt sogar:

„Optimalerweise die gesamte Wachphase des Kindes“

Wer nun denkt sowas gibt es in Deutschland nicht sollte sich dieses Video anschauen:

Videobeispiel ABA

Es ist zwar in Englisch aber von einem Menschen der in Deutschland ABA kommerziell anbietet.

ABA ist eine Umerziehung und keine…

Ursprünglichen Post anzeigen 306 weitere Wörter

Die Mutter unserer Autorin hat ADHS. Was bedeutet das für ihre Tochter?

http://www.sueddeutsche.de/leben/adhs-ein-grosses-kind-1.2778159

als ich den artikel fand, war mir (kurz vorm lesen) bang zumute, bin ich doch selber ne mutter mit adhs (und autistischen zügen) , und mir waren meine unzulänglichkeiten als meine tochter klein war,  nur allzu bewußt

zb. haßte ich jegliche art von kindergarten/schul-zwangs-bastel-feier-sozialisiererei und hab mich gedrückt wo immer das möglich war

ich bin auch nicht so der small-talk-held, gespräche über pandemien, psychiatrie, therapie-methoden, sprich,  ihr ahnt es schon, jedes meiner SI (special interest) sind okay, und ich kann gespräche echt schnell umbiegen, auf eins meiner SI …aber dumm, inhaltslos und langweilig übers wetter rumschwallen, mußte ich mir erst eisern antrainieren

beim lesen mußte ich doch schmunzeln, weil meine tochter (ohne jeglichen autistischen zug, nicht mal ne winzige lok) der mama viel mehr ähnelt😀

bei uns war ich diejenige die ausschließlich schwarz trägt, auch noch rote haare hat, überpünktlich ist, listen über alles mögliche führt, termine doppelt und dreifach einträgt (wofür gibt es reminderfox und handys….und kalender) immer zu früh kommt und genervt ist, wenn jemand beim telefonieren mit mir noch mit einem dritten redet

trotzdem war ich mirakulöserweise meiner tochter nie peinlich, zumindest hat sie es mir nicht direkt gesagt,….im gegenteil, ich hatte ein unglaublich intelligentes, vielseitig interessiertes und hinterfragendes kind, das ich auch gemocht hätte, wenn sie nicht meine tochter wäre, ich habe es genossen, das sie sich auch mit 16 noch an mich gekuschelt hat, beim busfahren

meine tochter kann ganz viel, was ich nicht kann, und ich ganz viel, was sie nicht kann, zusammen waren wir ein cooles team, so richtig ist uns das, glaube ich, beiden erst bewußt geworden, als sie 600 km weit weg zog

sie ist die VIEL geduldigere und intuitivere mutter und ich bewundere sie abgrundtief, wie sie trotz 2 kindern ihren haushalt im griff hat

ich bin gespannt was ihre söhne schreiben werden, wenn sie erwachsen sind, ich glaube, ich druck den artikel aus, und schenk sie enkel 1 zum 18 (direkt dannach flüchte ich, wahrscheinlich gemeinsam mit ihm,  in einen atombombensicheren bunker)

Wir schweigen nicht!

wird noch ergänzt

Quergedachtes | Ein Blog über Autismus

Der dritte Dezember ist der Internationale Tag der Menschen mit Behinderung. Gibt es einen passenderen Tag um zu zeigen, dass wir Menschen mit Behinderung nicht schweigen werden? Dass wir unsere Rechte nach der UN-BRK einfordern, auch unbequem sein können und ganz sicher keine „arme Seelen“ sind? Viele Aktivisten die für ihre eigenen Rechte und die andere Menschen mit Behinderung kämpfen werden immer noch belächelt, getätschelt und letztendlich nicht für vollwertig angesehen. Einigen, ich bin da kein Einzelfall, möchte man dann auch noch vorschreiben dass wir aufpassen sollen was wir sagen oder schreiben um anderen Menschen mit einer Behinderung nicht zu schaden.

Das muss aufhören! Wir sind nicht alleine, wir lassen uns nicht schwächen und wir haben ein Recht darauf dass man mit uns redet.

Mein Aufruf lautet daher: Zeigt Eure Aktivitäten, seid laut und schweigt nicht. Setzt ein Zeichen dafür, dass wir nicht alleine und schwach sind. Übermittelt die Botschaft:…

Ursprünglichen Post anzeigen 84 weitere Wörter