Offener Brief an Herrn Hüppe CDU/CSU

innerwelt

Sehr geehrter Herr Hüppe,

auf Facebook hatte ich die Diskussion über das „Fachgespräch der AG Gesundheit der CDU/CSU Bundestagsfraktion zum Thema *Autismusversorgung stärken*“ mitbekommen.
Dort hatten sie dazu aufgerufen, Ihnen Alternativen zur ABA/AVT Therapie zuzusenden.

Zunächst begrüße ich die Möglichkeit, diesbezüglich schriftlich mit Ihnen in Kontakt treten zu können, da mir als Autistin direkte Kommunikation schwer fällt. Die schriftliche Kommunikation wird daher von vielen AutistInnen bevorzugt und da liegt nachweislich eine unsere Stärken. Nur wenige können, mit gewissen Einschränkungen, mehr leisten. Soweit ich weiß, hatte ein Mitstreiter von mir auch seine Gesprächsbereitschaft signalisiert, wurde aber wieder ausgeladen. Schade, denn er hätte sehr viel zu diesem Thema aussagen können.

Bevor ich jedoch Ihrer Bitte nachkomme, möchte ich Ihnen kurz erklären, warum die Gemüter mancher AutistInnen speziell zu diesem Thema so hochkochen.
Das ist notwendig, damit Sie auch alles weitere verstehen können.

Auch ich kenne das Programm das speziell Autismus…

Ursprünglichen Post anzeigen 3.112 weitere Wörter

Heute schweigen wir!

innerwelt

Am heutigen Weltautismustag schweigen wir Autist*innen und Eltern autistischer Kinder, denn auch heute wird uns die Stimme genommen. Organisationen wie Autism Speaksund nichtbehinderte Menschen, die für uns sprechen, sind am Weltautismustag besonders laut.

Oft vermitteln diese zudem ein Bild von Autismus, das weit entfernt von jenem ist, das Autist*innen von ihrem Autismus haben. Autismus wird als schweres Schicksal für die Familien dargestellt und eine möglichst vollständige „Heilung“ als das Ziel angesehen.

Fragt man Autist*innen, haben diese hingegen oft eine ganz andere Sichtweise. Sie wünschen sich zuallererst einmal Akzeptanz; und als Förderung dann Hilfen, um in der nicht-autistischen Welt zurechtzukommen.

Die für das Verständnis existentiell wichtige Innensicht können nur Autist*innen selbst vermitteln. Nonverbale Autist*innen und auch Kinder können oft nicht für sich selbst sprechen. Umso wichtiger ist es, dass andere Autist*innen, die dazu in der Lage sind, gehört werden.

Dabei gilt immer: Kennt man einen autistischen Menschen, dann kennt man…

Ursprünglichen Post anzeigen 100 weitere Wörter

Warum ein Pinguin keine Giraffe werden kann

absolut richtig

insideaut

Wahrscheinlich wird das kein besonders netter Beitrag, ja vermutlich wird es einigen überhaupt nicht passen, doch mir ist es wichtig und ich wollte es schon lange los werden.

Als angehender Heilpädagoge habe ich die Chance das Thema Autismus von zweierlei Seiten zu betrachten. Doch es ist nicht immer ganz einfach, diese Perspektiven miteinander zu vereinen. Mein Studium ist zwar darauf ausgelegt, uns zu reflektierten und ganzheitlich arbeitenden Pädagogen auszubilden und ich bin mir ziemlich sicher, dass die meisten Pädagogen und Fachleute mit den besten Absichten handeln, jedoch stoße ich mich an einigen der uns vermittelten Methoden und Vorstellungen, wenn es darum geht, autistische Menschen zu begleiten und zu fördern.

Es gibt leider heute noch veraltete und falsche Ansichten darüber, was es bedeutet Autist zu sein. Keiner weiß das so genau, wie die betreffenden Menschen selbst, dennoch wird Wissen vermittelt, welches mit der Realität oft kaum etwas zu tun hat. In…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.056 weitere Wörter

Weißt du

Weißt du, wenn du zu viel spürst und die Grenzen zwischen dir und der Welt einfach zerfließen, dann ist es wichtig mit dir alleine zu sein.
Finde einen Raum, der nur dich umhüllt, der nur dich sanft geborgen daran erinnert, wer du bist – tief in dir.
Weißt du, wenn du Tränen weinst, die eigentlich nicht deine sind, wenn du eine Traurigkeit spürst, die nicht aus dir heraus,
sondern in dich hinein geflossen ist, dann ist es wichtig aufzutauchen und Luft zu holen – weit über den Wellen des Ozeans, weit über den Wolken des Seins, damit du wieder Klarheit atmen kannst. So blau wie der Himmel, so rein wie ein Bergsee im Abendlicht.


Gefährlich allein ist der Vergleich.


Du bist nicht so wie „die anderen“. Ja, du spürst intensiver, du fühlst mehr, du bist empfänglicher für all die vielen Nuancen und Zwischentöne des Lebens.


Deshalb bist du schneller erschöpft.


Sei nicht so hart zu dir selbst. Du bist wundervoll.


Weißt du, du bist ein Geschenk für die Welt, aber nur wenn du dich nicht von der Welt verschlingen lässt, wenn du bei dir bist, wenn du Freiheit atmest.


Erlaube dir so sein zu dürfen wie du bist, dann brauchst du nicht mehr um Erlaubnis betteln.


Erlaube dir, in deinem eigenen Tempo, zu gehen.


Erlaube dir du zu sein, mit allem was dich ausmacht, mit allem was du bist, mit allem was du brauchst, um dich zu spüren.

Liber Kali

Der Leib jeder Frau die leben trägt
egal
ob sie es schenkt oder tötet

Die Mutter die Dich aufzieht, nährt und behütet

Ich entsage

deiner Milch
deiner Wärme
um meinen Weg zu gehen!

Die Jungfrau, die unberührt und naiv
vertrauend
ihre Hand in Deine legt

Ich nehme

deine Unschuld
deine falschen Vorstellungen

Die Geliebten an denen Du Dich ausprobiert hast
um Mann zu werden

Ich gebe mich hin
will ganz sein
finde mich selbst in mir

Die Hure die mit greller Schminke und leeren Verpsrechen
versucht Dich zu locken

Gebe mich der Hure hin
erkenne was Masken sind
kann der Versuchung nur erliegen

Die Hand jeder Frau die Deine Wunden pflegte
Dein Fieber kühlte
in deren Schoß Du weinen konntest

Ich pflege meine Mutter
wenn sie im Sterben liegt
bin Ich an ihrer Seite

Die Augen jeder Frau die in Bewunderung
und Dankbarkeit zu Dir aufstrahlten

Frau erkenne deinen Stolz
blick nicht auf zu mir
ich blicke auf zu dir

Dein Weib, das DU aus allen auserwählt hast
um in Ihr Deine Kinder zu sähen

Ich gebäre selbst
verschmelze mit der Göttin
um selbst zu gebären.

Die Furie, die all Deine Schwächen und Ängste kennt,
Dich verletzt und demütigt

Lasse mich zerfetzen
steige wieder auf
werde stärker, dank des Todes

Der Leib jeder Frau
in die Du Dich in Liebe versenkst
und
der Leib jeder Frau
die Du mit Gewalt nimmst
und schlägst

Ich erkenne
das ich nicht gewaltsam nehmen muss
es wird mir dargeboten

Die alte Frau, der Du hilfst,
die Du als Dank behütest

Ich kehre Heim
zu meiner Mutter
immer noch Narr

Ich gebe zurück
das Geschenkt des Lebens
im Augenblick des Todes

Der Kreis schließt sich
ich bin daheim
bei dir

ICH BIN
die Flammenhaarige Sharra
Isis
Kali
Maria

Hure und Heilige

Ich diene
weil du stark bist
weil du forderst

Ich diene dir
und so dienst du mir
in Vereinigung

Du bist der Anfang
Du bist das Ende
Ich das Dazwischen

Du bist das Rad des Samsara
Ich zerschlage dich
Du zerchlägst mich

DARUM MANN
beuge Dein Knie, senke Dein Haupt
und diene mir
in allen meinen Töchtern

Den wissenden und sehenden Frauen
ihnen diene Ich
welche blind sind werden gestraft

Bin durch dich gesegnet
Durch dich wirke ich
Durch mich selbst wirke ich

Behüte und ehre sie, für das was Du nicht sein kannst
und mein Segen wird Dich begleiten
Bekämpfe sie und schade ihnen
und meine Rache wird fürchterlich sein

Durch dich
fürchte ich nicht
lebe ich

Ich diene
der Göttin
dem Leben

Du bist
AUS MIR
IN MIR
und kehrst am Ende deiner Tage
IN MICH ZURÜCK

Ja!

das hab ich vor sehr vielen jahren selber geschrieben, mit einem freund zusammen

Sei offen

Sei offen ohne Erwartung,
halte dennoch Ausschau nach der Frau,
deren Seele nach dir ruft.
Und dann, wenn sie vor dir steht,
nimm ihre Hand und führe sie sanft zu deinem Herzen,
dort,
wo sie deine Wärme und Stärke fühlen kann,
wo sie Vertrauen und Ehrlichkeit findet.
Schau ihr tief in ihre Augen und sieh die Unsicherheit,
die schon so viele in ihr hinterlassen haben.
Schau in ihre Augen und sieh die vielen Versprechungen und Lügen,
die sie schon zu hören bekam.
Aus ihren Augen fließen Tränen,
es sind ihre, die Tränen ihrer Mutter und Großmütter.
Erinnerungen sind darin zu lesen,
Erinnerungen der Vergewaltigung,
der Folter,
der Hetzjagd,
des Todes.
Fühle ihre Traurigkeit über die Männer,
die sie begehrt haben,
sich ihres Körpers bedienten,
ihrer Seele jedoch nicht mal einen Hauch von Liebe schenkten.
Fühle und betrachte diese Frau in ihrer ganzen Schönheit,
entdecke sie,
mehr und mehr.
So wird sie dir als kleines Mädchen begegnen,
das beschützt und manchmal auch getragen werden möchte.
LIEBE DIESES MÄDCHEN.
Dieses zarte,
kleine Mädchen ist aber auch die starke Frau,
deine Verteidigerin,
die dir den Rücken frei hält.
LIEBE DIESE FRAU.
Sie ist dir auch Freundin,
die dir treu zu Seite steht,
die immer zwei offene Ohren für dich hat.
LIEBE DIESE FREUNDIN.
Sie ist auch deine Schwester,
sie kennt Dich,
versteht Dich,
sie ist ein Teil von dir.
LIEBE DIESE SCHWESTER.
Und sie ist eine Zauberin,
wenn du dich ihr ganz und gar hingibst,
wird dein Leben pure Magie.
LIEBE DIESE ZAUBERIN.
So erkennst du auch die Göttin in ihr,
achte ihren Stolz und ihre Weisheit,
so schenkt sie sich dir mit Anmut und Grazie,
aber auch mit Lust und Leidenschaft.
LIEBE DIESE GÖTTIN.
Begegne ihr aber behutsam,
sanft und zärtlich.
Lade sie ein, in den Tempel deines Herzens.
Sie ist eine Königin.
Sie wird Dir Räume zeigen im Palast eurer Liebe,
von denen du bislang keine Ahnung hattest.
LIEBE DIESE KÖNIGIN.
Liebe sie aufrichtig,
liebe sie ehrlich,
bedingungslos und frei.
Liebe sie mit allem was du zu geben hast,
so wird sie dir ihren Körper,
ihr Herz und ihre Seele anvertrauen.
Achte sehr,
sehr gut auf diese Seele und beschütze sie so, als sei es deine eigene.
Hab Verständnis für sie,
wenn sie anfangs noch zögert,
denn so wie du
wurde auch sie schon oft fallen gelassen.
Breite deine Arme aus und zeig ihr,
dass du ihre Liebe verdient hast.
Lass ihr Zeit,
bedränge sie nicht.
Sie wird dich rufen,
ohne nur ein Wort zu sagen.
So werdet ihr euch einander hingeben,
Eins werdet ihr sein,
Eins mit der göttlichen Liebe.
Und dann fordere sie auf,
mit dir den Tanz eures Lebens zu tanzen.

ein Gastbeitrag den mir J.B. erlaubt hat zu veröffentlichen