Die Mutter unserer Autorin hat ADHS. Was bedeutet das für ihre Tochter?

http://www.sueddeutsche.de/leben/adhs-ein-grosses-kind-1.2778159

als ich den artikel fand, war mir (kurz vorm lesen) bang zumute, bin ich doch selber ne mutter mit adhs (und autistischen zügen) , und mir waren meine unzulänglichkeiten als meine tochter klein war,  nur allzu bewußt

zb. haßte ich jegliche art von kindergarten/schul-zwangs-bastel-feier-sozialisiererei und hab mich gedrückt wo immer das möglich war

ich bin auch nicht so der small-talk-held, gespräche über pandemien, psychiatrie, therapie-methoden, sprich,  ihr ahnt es schon, jedes meiner SI (special interest) sind okay, und ich kann gespräche echt schnell umbiegen, auf eins meiner SI …aber dumm, inhaltslos und langweilig übers wetter rumschwallen, mußte ich mir erst eisern antrainieren

beim lesen mußte ich doch schmunzeln, weil meine tochter (ohne jeglichen autistischen zug, nicht mal ne winzige lok) der mama viel mehr ähnelt 😀

bei uns war ich diejenige die ausschließlich schwarz trägt, auch noch rote haare hat, überpünktlich ist, listen über alles mögliche führt, termine doppelt und dreifach einträgt (wofür gibt es reminderfox und handys….und kalender) immer zu früh kommt und genervt ist, wenn jemand beim telefonieren mit mir noch mit einem dritten redet

trotzdem war ich mirakulöserweise meiner tochter nie peinlich, zumindest hat sie es mir nicht direkt gesagt,….im gegenteil, ich hatte ein unglaublich intelligentes, vielseitig interessiertes und hinterfragendes kind, das ich auch gemocht hätte, wenn sie nicht meine tochter wäre, ich habe es genossen, das sie sich auch mit 16 noch an mich gekuschelt hat, beim busfahren

meine tochter kann ganz viel, was ich nicht kann, und ich ganz viel, was sie nicht kann, zusammen waren wir ein cooles team, so richtig ist uns das, glaube ich, beiden erst bewußt geworden, als sie 600 km weit weg zog

sie ist die VIEL geduldigere und intuitivere mutter und ich bewundere sie abgrundtief, wie sie trotz 2 kindern ihren haushalt im griff hat

ich bin gespannt was ihre söhne schreiben werden, wenn sie erwachsen sind, ich glaube, ich druck den artikel aus, und schenk sie enkel 1 zum 18 (direkt dannach flüchte ich, wahrscheinlich gemeinsam mit ihm,  in einen atombombensicheren bunker)

Werbung

#Wir schweigen nicht!

und noch eine laute stimme

innerwelt

Der dritte Dezember ist der internationale Tag der Menschen mit Behinderung und pünktlich dazu, aber auch anhand der aktuellen Ereignisse bei Aktion Mensch oder rund um ABA, ruft Quergedachtes zu einer Aktion auf, an der ich mich beteiligen möchte.

Zur Zeit habe ich mal wieder eine stille Phase. Ich habe mich die letzten Wochen ausgepowert und brauche daher wieder einige Zeit, bis ich vollständig regenerieren kann.
An manchen Aktionen konnte ich mich daher nicht mitbeteiligen. Obwohl sie alle wichtig waren und ich gern gewollt hätte. Aber es fällt mir derzeit sehr schwer.
Das heisst aber nicht das ich still bleibe.

Vielmehr gehe ich eher ein paar Schritte zurück, aber nur um Anlauf zu nehmen.

Ja, ich werde laut sein. Ich werde nicht schweigen.

Ich setze mich schon sehr lange für die Aufklärung über Autismus ein.
Das hat verschiedene Gründe. Zum einem, weil ich selber oft mit meinem Umfeld zu kämpfen…

Ursprünglichen Post anzeigen 395 weitere Wörter

Wir schweigen nicht! informationen und meinungen zu ABA aus der „nicht vorhandenen“ autismus-community

diese videos zeigen wie man nach meiner unmaßgeblichen meinung und der, der meisten erwachsenen autisten NICHT mit kindern umgehen sollte, vorsicht, das kann massivst triggern, klinikpackung taschentücher und kotzeimer daneben stellen, bevor man das ansieht:

http://www.youtube.com/watch?v=V0jBdBabBMA

http://www.youtube.com/watch?v=VtNUsAM5rIw

http://www.youtube.com/watch?v=P615UO1Sl30

https://www.youtube.com/watch?v=ks4z9S6_9Io

 

https://innerwelt.wordpress.com/2013/06/06/wieviel-an-anpassung-ist-denn-noch-notig/

https://quergedachtes.wordpress.com/2015/03/18/botschaft-zum-thema-aba/

http://www.autismus-mfr.de/images/articles/Stellungnahme_gegen_ABA.pdf

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10205556404857071&set=a.10204893443323447.1073741834.1460883367&type=1&fref=nf

http://auties.net/aba-finanzierung

http://auticare.de/auticare-zur-aba-therapie/

http://autismus-kultur.de/autismus/politik/fehlverhalten-der-verhaltensanalytiker.html

http://ellasblog.de/wp-content/uploads/2015/02/Stellungnahme-gegen-ABA.pdf

http://autismus.ra.unen.de/archiv/topic_5339.html

https://quergedachtes.wordpress.com/2013/06/02/wenn-festhalten-als-abartig-empfunden-wird/

https://butterblumenland.wordpress.com/2015/03/23/aba-der-umgang-mit-kritik-will-gelernt-sein/

http://auties.net/aba

https://butterblumenland.wordpress.com/2015/04/15/antwort-auf-die-stellungnahme-zur-kritik-an-aba/

http://tageshauscaos.auticare.de/

https://sabrinastolzenberg.wordpress.com/2015/04/16/reaktion-auf-die-stellungnahme-zur-kritik-an-aba/

http://autismus-kultur.de/autismus/politik/fehlverhalten-der-verhaltensanalytiker.html

https://autlandnuernberg.wordpress.com/2015/01/03/aba-reparaturwahn-und-was-ihr-uns-wirklich-antut/

https://kanner840.wordpress.com/2014/10/27/unterschied-zwischen-normal-therapie-und-autismus-therapie-von-steinzeit-planet/

https://www.facebook.com/notes/autistic-strategies-network/statement-on-aba-cdmms-and-other-harmful-practices-imposed-on-autistic-people/1565400283693697?hc_location=ufi

Treffen bei Aktion Mensch

ich bin innerwelt und Aleksander sehr dankbar, das sie den termin auf sich genommen haben, obwohl die „Aktion Mensch“ sich NICHT an die absprache gehalten hatte

innerwelt

Es waren für mich 2 sehr anstrengende Tage und noch heute kämpfe ich mit den Nachwirkungen. Jedes Geräusch, das kleinste Licht ist viel zuviel.
Bei einer bekannten Friseurin, mussten sie heute sogar alles abdunkeln, sonst hätte ich es heute dort nicht ausgehalten. Ich habe mich völlig verausgabt und werde Tage brauchen, um das alles wieder einzuspielen.
Aber genau das scheine ich gebraucht zu haben. So erinnert mich dieser Zustand daran, was ich mitunter so falsch an diesen Programmen, diesen Therapieformen finde.
Sie machen den Autismus ja nicht weg. Man lernt nur zu funktionieren, solche Dinge auszuhalten, noch dazu möglichst unauffällig und Gesellschaftskonform.
Nur mit einem großen Unterschied. Ich habe dort geschaukelt und gezappelt was das Zeug hält, um es aushalten zu können.
Sonst wäre ich heute noch mehr ein Wrack, als ich es so schon bin und das wichtigste:

Ich hatte die Möglichkeit nach Hause zu kommen. Alles abzudunkeln, Ruhe…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.562 weitere Wörter